Was steckt hinter dem Trendberuf Immobilienmakler?

Sie flanieren durch schicke Anwesen, präsentieren parkähnliche Gärten mit Pool und Villen mit Star-Faktor – so zeichnen die Medien das Bild von Immobilienmaklern, doch um in diesen Genuss zu kommen, ist eine gute Ausbildung wichtig. Zudem gehört zum Trendberuf Immobilienmakler mehr als nur Vertriebstalent. Herzlichen Glückwunsch an all diejenigen, die in der Immobilienbranche bereits Fuß gefasst haben und ihren Fokus auf Immobilien im Millionenbereich legen können – allen anderen sei gesagt: Nachmachen ist erlaubt und per Fernstudium auch noch bequem neben dem Beruf möglich. Die Ausbildung zum Immobilienmakler umfasst dabei die folgenden Inhalte: Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Management, Recht (Privatrecht, Vertragsrecht, Erbbaurecht, Baurecht, Miet- und Wohneigentumsrecht, Maklerrecht), Anlageformen, Steuern und die Maklerpraxis. Mit Blick auf das Berufsbild Immobilienmakler zeigt sich auch: Hier ist neben einem Faible für Vertriebstätigkeiten auch Menschenkenntnis gefragt, denn letztendlich geht es immer darum, eine Immobilie und einen Menschen zusammenzubringen. Um dabei nicht auf ein Blind Date zu setzen, ist Vorbereitung nötig, denn soll der Immobilienmakler ein Objekt verkaufen, muss er zunächst die Schokoladenseite der Mietwohnung oder des Hauses perfekt in Szene setzen. Hierfür erstellt er ein Exposé in Wort und Bildern, welches dann potentielle Käufer anlocken soll. Anschließend müssen die Vorzüge des Hauses den Ansprüchen des potentiellen Kunden entsprechend vorgestellt werden. Passt das Dating-Experiment aus Objekt und Kunde zusammen, müssen Verträge erstellt und die Vermittlung abgeschlossen werden.

Die Rahmenbedingungen: Voraussetzungen, Weiterbildung und Gehalt

Die Voraussetzungen für ein Fernstudium zum Immobilienmakler sind abhängig vom jeweiligen Anbieter, daher empfiehlt es sich das entsprechende Informationsmaterial kostenlos und unverbindlich zu bestellen und zuhause in Ruhe zu vergleichen. Idealerweise hat man bereits eine Berufsausbildung in einem kaufmännischen Beruf der Immobilienbranche absolviert – dann kommen dem Fernstudenten sicherlich während der Weiterbildung einige Themen bereits bekannt vor. Doch natürlich bietet das Fernstudium zum Immobilienmakler auch die Option, noch mal neu zu starten – dann kann die Weiterbildungsmaßnahme als Umschulung fungieren. Nach dem Fernstudium zum Immobilienmakler muss im Übrigen noch nicht des Lernens Ende sein, denn auch die Weiterbildung zum Immobilienfachwirt oder das Studium des Immobilienmanagements kommen ebenso als Weiterqualifizierung in Frage. Und natürlich steht der Abschluss meist auch mit dem Gehalt des Immobilienmaklers in Zusammenhang. Grundsätzlich gilt: Je höher die Qualifizierung ist, desto realistischer ist die Chance auf eine führende Position oder eine gewinnbringende Selbstständigkeit.
Immobilienmakler zu werden erfordert Kreativität und Verkaufstalent

Immobilienmakler verkuppeln Objekte mit Menschen – und dazu sind neben einer gehörigen Menge an Fachwissen auch Soft Skills nötig. Eine offene Art, die Fähigkeit zuzuhören und eine gute Präsentationsgabe sind dabei das A und O. Auf unserem Informationsportal für werdende Immobilienmakler erhalten Sie alle Informationen zum Fernlehrgang, zu branchenähnlichen Weiterbildungen und zu nützlichen Trainings. Im News-Bereich gibt’s weitere Ideen, Anregungen und Infos. Tipp: Das Infomaterial der Fernlehrgangsanbieter zu bestellen und zu vergleichen lohnt sich, denn oft sind es die Details, die die Kurse voneinander unterscheiden.
Fernstudium-ILS-Logo
Fernstudium-SGD-Logo
Fernstudium-HAF-Logo
Fernstudium-FEB-Logo
Gesucht wird: ein Beruf mit Zukunft. Geboten wird: ein Job, der Menschenkenntnis, Verkaufstalent, handwerkliches Geschick und räumliches Denkvermögen zugleich bietet. Wohin die Karriereleiter führt? Per Fernstudium zum Immobilienmakler! strip-arrow
Gehalt

Natürlich ist das Gehalt des Immobilienmaklers ebenso abhängig von Abschluss, Position und Ort wie bei jedem anderen Beruf auch. Doch beim Immobilienmakler gibt es eine erfolgsabhängige Komponente, die sich auf dem Bankkonto bemerkbar macht. Das heißt: Je höher der Immobilienwert ist, desto höher ist sein Gehalt.


mehr
Fernstudium

Mit voller Flexibilität eine zukunftsträchtige Weiterbildung absolvieren? Wer sich das wünscht, für den ist das Immobilienmakler Fernstudium die perfekte Wahl, denn während der einjährigen Fortbildung werden theoretische Inhalte und Praxiswissen erläutert. Was dazu nötig ist?


mehr
IHK Abschluss

Ein Titel wirkt. Das ist unbestritten. Doch wie sieht’s bei der Titelvergabe in der Immobilienbranche aus? Muss es denn ein „Geprüfter Immobilienmakler IHK“ sein oder vertrauen die Kunden auch den Absolventen eines Fernstudiums? Eine Forsa-Umfrage zeigt: Studenten einer Fernstudiums bringen viele Vorteile mit.


mehr