Select Page

Haus- und Grundstücksverwalter sorgen für Immobilien

Haus- und Grundstücksverwalter sorgen für Immobilien

Während sich so mancher davor scheut, sein Eigentum an fremde Menschen zu vermieten, gibt es andere, die sich als Haus- und Grundstücksverwalter genau darauf spezialisiert haben, sich um fremdes Eigentum zu kümmern. So halten sie für ihre Auftraggeber wahrlich ein Rundum-sorglos-Paket bereit. Dabei ist Fachwissen gefragt.

Zunächst einmal sollten wir uns von einem alten Vorurteil verabschieden: Haus- und Grundstücksverwalter haben in der Regel keine grauen Kittel an und schwingen nicht tagein, tagaus den Kehrbesen, denn dafür haben sie gar keine Zeit. Zudem sind sie keine klassischen Hausmeister, auch wenn die Berufsbezeichnung die Assoziation bei manchen impliziert. Sie sind eher in der Organisation, Planung und Verwaltung tätig.

Dabei gehören die folgenden Aufgaben zu ihrem Tätigkeitsbereich:
  • Planung und Organisation der Bewirtschaftung von Geschäfts- und Privatimmobilien
  • für eine langfristige Vermietung des Bestands sorgen
  • Eigentümerversammlungen koordinieren, Beratung von Eigentümern bei der Mieterauswahl, Übergabe von Objekten inkl. Überprüfung der Mieträume bei Mieterwechsel, Mietvertragsschluss etc.
  • Reinigung, Wartung und Instandhaltung von Anlagen der Energieversorgung und anderer Anlagen der Haustechnik initiieren
  • Ermittlung des Bedarfs von Sanierungs- und Renovierungsaufgaben, Auswahl und Beauftragung von Fachbetrieben zur Ausführung, Überwachung der Arbeiten
  • Kostenkontrolle bei Mieteinnahmen, Nebenkostenzahlungen, Renovierungs- und Umbaumaßnahmen, Verwaltung von Rücklagen, Abrechnung; Erstellung von Wirtschaftsplänen
  • als Haus- und Grundstücksverwalter von Ferienanlagen werden Gäste empfangen und Kosten abgerechnet
  • Betriebswirtschaft + Handwerk + Technik = Haus- und Grundstücksverwalter

    Im Grunde sind Hausverwalter technisch und/oder handwerklich begabte Zahlenjongleure, die sowohl praktisches Wissen mitbringen, um Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen einschätzen, initiieren und überwachen zu können, als auch ein Verständnis für das Zahlenwerk der Immobilienbranche haben.

    In nur 13 Monaten Fernunterricht, bei dem wöchentlich rund zehn Stunden fürs Lernen aufgewendet werden sollen, können sie sich zum geprüften Haus- und Grundstücksverwalter weiterbilden. Empfohlen wird der Kurs Absolventen von kaufmännischen, handwerklichen oder technischen Ausbildungen, die bereits praktische Erfahrungen in der Branche sammeln konnten.

    Inhalte der Haus- und Grundstücksverwalter Weiterbildung

    Der Stundenplan angehender Haus- und Grundstücksverwalter:

    • Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre
    • allgemeines Recht, Wohnungseigentumsrecht, Miet-/Pachtrecht, Liegenschaftsrecht
    • Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
    • Marketing, Controlling, Mitarbeiterführung, Management
    • Haus-/Grundstücks-/Mietverwaltung
    • Facility Management
    • Eigentümergemeinschaft, Eigentümerversammlung, Verwaltungsaufgaben

    Ein Blick in die Informationsunterlagen der Lehrgangsanbieter lohnt sich, denn einige vermitteln im Rahmen der Weiterbildung auch Kenntnisse der Hausverwaltungs-Software „WISO Hausverwalter Professional“ – und die Software gibt’s dann sogar gleich gratis dazu.

    Zugang und Alternativen zur Arbeit als Haus- und Grundstücksverwalter

    Ein Blick ins Berufsbild des Immobilienmaklers zeigt: Auch bei dieser Weiterbildung werden Kenntnisse zur Verwaltung von Privat- und Gewerbeobjekten vermittelt, doch stehen diese nicht im Fokus, sondern sind nur ein Teil des Fernstudiums zum Immobilienmakler. Wer seine Zukunft in der Objektverwaltung bestreiten will, sollte an dieser Stelle auf eine Fachausbildung setzen, denn Expertise ist bei Arbeitgebern gefragt. Ebenso gern gesehen sind kaufmännische, handwerkliche und auch technische Kenntnisse sowie Berufspraxis im Immobilienbereich.

    Der Hauptunterschied eines Haus- und Grundstücksverwalter zum Immobilienmakler, Immobilienfachwirt oder auch zum Absolventen des Immobilienmanagement-Fernkurses ist der Vertriebsfaktor. Haus- und Grundstücksverwalter lernen zwar auch, den Eigentümer bei der Auswahl der Mieter zu unterstützen und haben die Aufgabe, für eine kontinuierliche Vermietung des Bestandes zu sorgen, doch das ist der kleinste Teil seines Aufgabenspektrums.

    Wichtige Fakten zur Ausbildung als Haus- und Grundstücksverwalter

    • Voraussetzungen: Kaufmännische oder technische Grundbildung aus der Immobilien- oder Baubranche
    • Beginn: jederzeit
    • Dauer: 13 Monate, kostenlos auf 22 Monate verlängerbar
    • Lernaufwand: ca. 10 Stunden die Woche
    • Studienmaterial: ca. 17 Studienhefte mit Fallstudien und nötigen Informationen, Software WISO Hausverwalter Professional
    • Abschlusszertifikat: Geprüfte/r Haus- und Grundstücksverwalter/in
    • Gehalt: 2.000 € bis 3.000 € als Angestellter

    Tipp: Beim Vergleich der Studienunterlagen zeigt sich deutlich, welche Fernkurse stärker vertrieblich geprägt sind und welche Kurse für Verwaltungstätigkeiten qualifizieren. Bestellen Sie also noch heute – natürlich kostenlos und unverbindlich – die Studienbroschüren der Lehrgangsanbieter und entscheiden Sie selbst, welchen Part Sie im zukunftsträchtigen Immobilienmarkt einnehmen möchten. Der größte Unterschied ist der Vertriebsfaktor, der bei Immobilienmaklern stärker ausgeprägt ist – und sich dabei auch aufs Gehalt auswirkt.

    JETZT KOSTENLOS STUDIENBROSCHÜREN BEI UNSEREN ANBIETERN ANFORDERN!

    Institut für Lernsysteme‎

    Institut für Lernsysteme‎

    Das Institut für Lernsysteme ist bereits seit 1977 kompetenter Anbieter für Fernlehrgänge. Mit den aktuellen Fernstudientrends im Blick bietet die Fernhochschule ein breitgefächertes Bildungsangebot. Immobilienmakler, Immobilienfachwirt, Fremdsprachen, Schulabschlüsse, Fachlehrgänge und vieles mehr liegen im Portfolio von ILS. Mit seinen Kursen setzt das Unternehmen oft die Initialzündung für beeindruckende berufliche Karrieren. Heute werden unter vielen anderen die Ausbildungen zum Immobilienmakler und zum Immobilienmanager ermöglicht.

    Studienbroschüre anfordern

    mehr lesen
    Studiengemeinschaft Darmstadt

    Studiengemeinschaft Darmstadt

    Das Traditionsunternehmen ist seit vielen Jahren in der Erwachsenenbildung aktiv. Zahlreiche Kurse und Abschlüsse werden für diejenigen angeboten, die den Fernunterricht dem althergebrachten Frontalunterricht vorziehen. Die Fernakademie bietet Studenten des ersten und zweiten Bildungswegs unter anderem hochaktuelle Abschlüsse wie Immobilienmakler oder Immobilienmanagement an. Die SGD-Programme sind sorgfältig zusammengestellt und die erworbenen Abschlüsse sind staatlich anerkannt. Ein Plus der Fernhochschule: Mit dem Lernen kann jederzeit begonnen werden.

    Studienbroschüre anfordern

    mehr lesen
    Fernakademie für Erwachsenenbildung

    Fernakademie für Erwachsenenbildung

    Die Fernakademie für Erwachsenenbildung bietet ihren Studenten einen umfangreichen Katalog an Bildungsgängen traditioneller und innovativer Art. So bietet der Fachbereich Finanzen, Recht und Immobilien Abschlüsse zum Geprüften Immobilienmakler und im Immobilienmanagement an. Zahlreiche weitere aktuelle Fernstudienangebote lassen sich in der Studienbroschüre finden. Alle Kurse können zunächst kostenfrei getestet werden, es gibt keine langfristige Vertragsbindung und die empfohlene Studienzeit kann kostenlos bei vollem Service um 50 % überschritten werden.

    Studienbroschüre anfordern

    mehr lesen
    Hamburger Akademie

    Hamburger Akademie

    Ein über mehrere Jahrzehnte kompetenter Partner in der Erwachsenenbildung ist die Hamburger Akademie für Fernstudien. Das Bildungsangebot ist breit aufgestellt und bietet Lehrhinhalte verschiedenster Fachgebiete. Mehr als 200 Ausbildungsangebote, darunter Schulabschlüsse, Abschlüsse in den Bereichen Wirtschaft, Kreativität und Technik werden gelehrt. Die Studienbriefe sind professionell erstellt und erleichtern das Lernen zu Hause. Studieninteressierten im Bereich Immobilien wird die Ausbildung zum geprüften Immobilienmakler offeriert.

    Studienbroschüre anfordern

    mehr lesen

    Unsere Bildungsanbieter stellen sich vor